Steuererklärung Einzelunternehmer

Der Großteil unserer arbeitenden Bevölkerung ist jährlich in der Pflicht, eine Steuererklärung abzugeben. Zu den Ausnahmen zählen Menschen mit einem geringen Einkommen, das unter dem festgesetzten Grundfreibetrag liegt. Dieser liegt bei 17.640 Euro für Verheiratete, für Singles gilt die Hälfte (Stand: 2017).

Weiterhin sind Arbeitnehmer in der Steuerklasse I, die über keine weiteren Einnahmen neben den aus der Anstellung verfügen, nicht zur Abgabe einer Steuererklärung verpflichtet. Gleiches gilt für Verheiratete, welche die Steuerklassenkombination IV/IV gewählt haben. Was viele nicht wissen, Sie können diese grundsätzlich auch freiwillig abgeben, es liegt allein in Ihrer Hand.

Als Freiberufler, Gewerbetreibender und Einzelunternehmer stehen Sie in der Regel Jahr für Jahr vor dem Ausfüllen Ihrer Steuererklärung. Die meisten unter uns freuen sich nur wenig über diese zusätzliche Arbeit, welche nicht nur zeitaufwändig, sondern teilweise auch recht kompliziert sein kann.

Heften Sie Ihre Belege und Quittungen im Laufe des Jahres chronologisch ab, ist dies bereits ein großer Vorteil. Prinzipiell lohnt es sich, in aller Ruhe die Steuererklärung zu erstellen und sich auch in das Thema tiefer einzuarbeiten. Sie erhalten dadurch die Möglichkeit, eine höhere Rückerstattung auf Ihrem Konto vorzufinden.

Sind Sie selbständig, ist beim Ausfüllen der Steuererklärung darauf zu achten, ob Sie den Status als Einzelunternehmer, Gewerbetreibender oder Freiberufler besitzen. Letztere zahlen beispielsweise keine Gewerbesteuer. Als Einzelunternehmer jedoch schon, deshalb sind Sie in diesem Fall in der Pflicht, eine Steuererklärung abzugeben.

Tatsächlich lohnt es sich in den meisten Fällen auch, nach Angaben des Statistischen Bundesamtes liegt die durchschnittlich Rückerstattung bei 974 Euro. Abgabetermin ist jährlich der 31. Mai, wenn Sie einen Steuerberater hinzuziehen, sogar erst der 31. Dezember. Sie können auch einen Aufschub beim Finanzamt betragen, wobei Ihre Begründung vor der Gewährung geprüft wird.

Vielzahl absetzbarer Kosten

Es gibt eine Vielzahl an Kosten, welche Sie absetzen können. Im Finanzdschungel ist es nicht ganz leicht, einen guten Überblick zu bewahren. So kommt es häufig vor, dass Ihre Rückerstattung niedriger ausfällt als nötig. Zu Ihren Absetzungsmöglichkeiten in der Steuererklärung für Einzelunternehmer gehören unter anderem

  • Fahrt- und Reisekosten,
  • Bewirtungskosten,
  • Ausgaben für Geschenke an Geschäftspartner oder Arbeitnehmer,
  • Investitionsabzugsbetrag.

Sicher schaffen Sie es auch allein, Ihre Steuererklärung auszufüllen. Möchten Sie sich jedoch Zeit und eine unangenehme Arbeit ersparen, dann wenden Sie sich einfach vertrauensvoll an uns. Wir sind ein Steuerberaterteam mit fundiertem Fachwissen und großer Erfahrung in diesem Bereich.

Dies führt dazu, dass wir jede kleinste Möglichkeit auszuschöpfen wissen, um Ihre Rückerstattung so hoch wie nur möglich ausfallen zu lassen. Vertrauen Sie sich unserer Kompetenz an, lassen Sie sich beraten oder legen Sie die leidige alljährliche Steuererklärung in unsere Hände! Während Sie sich um Ihr Unternehmen, Ihre Familie, Freunde und Hobbys kümmern, erledigen wir die Arbeit für Sie im Handumdrehen!

Erfahrung und Wissen sind unser Motto